Taufe

Die Taufe

Sie möchten Ihr Kind oder sich selbst als Erwachsener taufen lassen?
Das ist eine gute Entscheidung und freut uns sehr.
Hier finden Sie ein paar grundsätzliche Informationen dazu.
Weiteres erfahren Sie in einem Gespräch mit Ihrer Pfarrerin Ihrem Pfarrer.

Anmeldung

Bitte sprechen Sie zunächst den von Ihnen gewünschten Termin für Ihre Taufe mit Ihrer Gemeindepfarrerin/Ihrem Gemeindepfarrer ab.
Nachdem Sie den Termin mit Ihrer Pfarrerin/Ihrem Pfarrer abgesprochen haben, wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro, um die Taufe Ihres Kindes schriftlich anzumelden.
Für die schriftliche Anmeldung benötigen wir Ihr Stammbuch und die Geburtsbescheinigung. Die Unterlagen erhalten Sie nach der Taufe ausgefüllt wieder zurück.
Bitte nehmen Sie die schriftliche Anmeldung sehr rechtzeitig vor! Bei auswärtigen Gemeindemitgliedern erlauben wir uns, einen Kostenbeitrag für die Taufkerze zu erheben, sollte sie keine eigene mitbringen.

Download: Anmeldeformular-Taufe.

Die Patinnen und Paten

Für die Taufe Ihres Kindes benötigen wir von Ihnen die Namen und Adressen der Paten. Paten müssen Mitglieder einer christlichen Kirche sein. Von Paten, die nicht der evangelischen Kirchengemeinde Schwelm angehören, benötigen wir eine Patenbescheinigung. Diese erhalten die Paten in ihrem jeweiligen Gemeindebüro bzw. Pfarramt. Bitte suchen Sie im Interesse Ihres Kindes die Paten sehr sorgfältig aus.

Die Patenschaft, einmal in das Stammbuch eingetragen, kann nicht rückgängig gemacht werden!

Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen

Bei Jugendlichen über 14 Jahren und bei Erwachsenen ist folgendes zu bedenken:

  • ein Pate ist nicht nötig
  • der Taufe geht ein Taufunterricht bzw. mehrere Gespräche mit dem zuständigen Pfarrer voraus

Taufe bei Übertritt oder Wiedereintritt

Die Taufe ist ein einmaliger Vorgang und wird nicht wiederholt. Wenn Sie aus einer anderen christlichen Kirche in die Evangelische Kirche eintreten oder nach einem Austritt wiedereintreten möchten, nehmen wir Sie gerne in unsere Gemeinde auf. Eine erneute Taufe ist nicht erforderlich.

Der Taufspruch

Dem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit ins Leben gegeben.

Auf der Taufurkunde und im Familienstammbuch sowie in den Kirchenbüchern der Kirchengemeinde wird der Taufspruch eingetragen. Bei dem Taufspruch handelt es sich um ein Bibelwort, das Mut, Perspektive und Glaubensweisheit zusprechen soll. Eltern können sich an der Auswahl des Taufspruchs beteiligen.

Als einen ausführlichen Ratgeber der Suche möchten wir Ihnen die Internetseite http://www.taufspruch.de nennen.

Weitere Fragen?

Alle weiteren Dinge besprechen Sie am besten mit der Pfarrerin / dem Pfarrer, der die Taufe übernimmt.
Dazu gehören u.a.:

  • der Ablauf der Taufe
  • die Mitwirkung von Freunden, Paten und Familienmitgliedern am Gottesdienst 

Informationen erhalten Sie in unserem Gemeindebüro.